Wahlen 2022

Themen

Weitblick.
Natürlich.
GLP.

 

Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Das Arbeitskräftepotenzial im Kanton Bern wird bei Weitem nicht ausgeschöpft.
Wir setzen uns für ein ausreichendes Angebot an Tagesstrukturen auf allen Stufen im Kanton Bern und besonders im Oberaargau ein.

Die Ganztagesschulen und die weiteren Betreuungsangebote müssen für die Familien bezahlbar und erreichbar sein. Ein organisiertes Betreuungsangebot fördert die Chancengleichheit von Frau und Mann und ist eine wichtige Investition für den Wirtschaftsstandort Oberaargau.

Für eine kombinierte und effiziente Mobilität.
Wir wollen eine kombinierte, effiziente und nachhaltige Mobilität im Oberaargau fördern. Wir setzen uns für einen sinnvoll ausgebauten öffentlichen Verkehr mit kombinierten Angeboten wie Sammeltaxis und Carsharing ein, damit auch alle Dörfer im gesamten Oberaargau erreichbar und miteinander verbunden sind.

Für eine gute Infrastruktur im ganzen Oberaargau.
Es darf keinen weiteren Abbau des Service public im Oberaargau mehr geben. Die Ge- meinden müssen effizient und sachorien- tiert zusammenarbeiten.

Bildung und Forschung kommen in einer liberalen Gesellschaft eine Schlüsselrolle zu. Insbesondere zur Sicherung der Chancengleichheit und unserer Innova- tionskraft. Eine starke Volksschule und das duale Bildungssystem sind von zentraler Bedeutung. Wir setzen uns für einen starken Bildungsstandort Oberaargau ein.

Für einen effektiven und umfassenden Naturschutz.
Der Oberaargau verfügt mit dem Sma- ragdgebiet und den Wässermatten über einen grossen Reichtum an prägenden und unverwechselbaren Kulturlandschaften. Wir setzen uns für griffige Massnahmen zum Erhalt und zur Aufwertung von Natur und Landwirtschaft und für die Förderung von Biodiversität ein.

 

Mehr erfahren

Kandidat

Tamara Jost

1984, HR-Fachfrau und Geschäftsführerin

«Für einen sichtbaren Oberaargau im Grossen Rat.»

Nr. 12.01.7

Dyami Häfliger

1995, Verlagsleiter und Jurist

«Für eine liberale Wirtschaftspolitik im Einklang mit Umwelt und Natur.»

Nr. 12.02.5

Renate Niklaus

1962, Sportkoordinatorin Pro Senectute

«Wir wollen ein Miteinander der Generationen – gemeinsam schaffen wir Zukunft.»

Nr. 12.03.3

Markus Loosli

1957, Ing. Agr. ETH und Gemeindepräsident

«Zyt für e Oberaargou!»

Nr. 12.04.1

Alex Luginbühl

1973, Schreiner Werkmeister und Gemeinderat

«Pragmatisch und konstruktiv für den Oberaargau.»

Nr. 12.05.0

Marion Kämpfer

1961, Familienfrau
«Den Oberaargau gemeinsam und gesund weiterentwickeln –­ für die Menschen, die Umwelt und die Wirtschaft.»

Nr. 12.06.8

Thomas Gehrig

1961, Unternehmer und Dozent

«Erfahrung vernetzen. Lösungen 
erarbeiten.»

Nr. 12.07.6

Livia Stauer

1982, MLaw und Primarlehrerin

«Stärken erhalten, Schwächen verbessern – für eine lebenswerte Zukunft im Oberaargau.»

Nr. 12.08.4

Philippe Groux

1967, Geschäftsführer und Unternehmer

«Zusammen erreichen, was eine Person alleine nicht verwirklichen kann.»

Nr. 12.09.2

Mark Lehmann

1975, Geschäftsleiter
«Wenn der eine nicht recht hat, heisst das noch lange nicht, dass der andere recht hat.»

Nr. 12.01.7

Urs Zeugin

1970, Schreiner
«Für eine zukunftsorientierte Industrie im Oberaargau, welche die Arbeitsplätze sichert und unserere Umwelt schützt.»

Nr. 12.11.4

Thomas Kalau

1963, EDA-Mitarbeiter und 
Kulturförderer «Kultur pur – Wir setzen uns für eine lebendige und verbindende regionale Kulturförderung ein.»

Nr. 12.12.2