Medienmitteilung

Sonntag, 27. Juni 2021

Die GLP Herzogenbuchsee tritt den Wahlsommer mit erneuerbarer Energie an

Herzogenbuchsee steht vor grossen Herausforderungen: Schulraumplanung, Ortsentwicklung und Finanzen stehen zuoberst auf der Agenda.

Mit dieser Ausgangslage haben wir unsere Schwerpunkte für den Wahlsommer und die Gemeinde-Legislaturperiode 2022-2025 definiert und unter das Motto «zämeläbe – zäme läbe» gestellt.

Die Themen sind übergreifend: Energie, Verkehr, bauliche und wirtschaftliche Entwicklung, soziale Fragen, Bildung, Finanzen: Wir wollen uns mit allen Bereichen der Gemeinde auseinandersetzen und unsere liberalen und zukunftsgerichteten Lösungen einbringen.

Dieser Themenkomplex entspricht dem Herzstück der GLP und deckt sowohl die liberalen, die grünen wie auch die erneuerbaren Aspekte unseres Wirkens ab. Auf den GLP-Listen für die Gemeindewahlen vom 26. September 2021 finden sich deshalb nebst den bisherigen Parteiexponenten mit ihren Fachkompetenzen auch neue Leute, die das Ihrige in den Dienst der Gemeinde stellen wollen.

Der wohl bekannteste «neue» Name auf unseren Listen ist Markus Loosli:

  • Probleme bei der Wurzel packen;
  • nachhaltige und liberal geprägte Lösungen entwickeln;
  • sich mit voller Kraft für das Wohl der Gemeinde einzusetzen, mit einer Politik, welche die Herzogenbuchsee langfristig voranbringt.

Dafür steht Markus Loosli. Dafür steht die GLP.

Wir begrüssen ihn im Reigen unserer kompetenten und engagierten Kandidat*innen auf unseren Wahllisten herzlich. Looslis grosse Erfahrung und sein breites Wissen zu den Gemeinde-Schwerpunkten sollen Herzogenbuchsee für die nächste Legislatur erhalten bleiben. Wir freuen uns, ihn auf der GLP-Liste für den Gemeinderat zu portieren und heissen ihn als Mitglied der Grünliberalen herzlich willkommen.

Medienmitteilung